Zurück

Wissen, was wir schon wissen.


Die vub | Reportings

Die komplette Sammlung aller Warenkörbe ergibt einen Überblick über die eingekaufte Information in Verbindung mit dem Besteller, seiner Kostenstelle und Adresse.

Dieses Wissen haben wir für Sie in den vub | Reportings aufbereitet.

Reporting

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, auf Ihre Wissenssammlung zu schauen:


test2

vub | Kostenreporting:

Wir berichten über die Höhe der Ausgaben, die Kostenstellen, Empfänger und einzelnen Produkte mit exakter Bezeichnung. Die Präzision der Angaben und die Leichtigkeit der Handhabung sind gegenüber den klassischen Reports aus SAP der große Vorteil des vub | Reporting.

Die äußere Gestalt des vub | Reporting wird vom Kunden individuell gestaltet und das Ergebnis automatisch und in vorgegebenem Rhythmus an die Verantwortlichen verteilt.

test2

vub | Abonnement-Reporting:

Wir listen die aktiv laufenden Abos (Zeitungen, E-Paper, Datenbanken, Fachzeitschriften, E-Journals, Loseblattwerke) auf uns geben über die Empfänger, Kostenstellen und einzelnen Titel Auskunft. Das Abonnement-Reporting wird vom Kunden individuell gestaltet, mehr oder weniger detailliert, ganz nach Nützlichkeit.

An den aktiven Abos wird das eine oder andere Mal gearbeitet: der Empfänger scheidet aus, das Abo wechselt den Bezieher oder wird gekündigt, der Empfänger zieht um; ein Abo muss am Ende der Laufzeit verlängert werden oder die Datenbanklizenz wird um Nutzer erweitert. Im Abonnement-Reporting können diese Anpassungen transparent und mit Leichtigkeit erledigt werden und sind sofort sichtbar.

test2

vub | Bestands-Reporting:

Die kompletten Wissens-Bestände umfassen die von vub gelieferten Titel, aber auch eigene Einträge. Wir geben Auskunft, wo welcher Titel steht, wer den Zugang zur Datenbank hat, wann Abos verlängert werden müssen oder wie der Status der Belieferung gerade ist.

Natürlich lässt sich auch analysieren, woraus sich das Wissen in der Organisation zusammen setzt. Ist der Schwerpunkt eher Gesellschaftsrecht, oder überwiegt das Arbeitsrecht? Wird insgesamt mehr für Abonnements oder für Datenbanken ausgegeben? Die Analyse kann über den Gesamtbestand geführt werden, oder sich auf einzelne Abteilungen, Standorte oder Kostenstellen reduzieren.

Für Bibliotheken bietet sich hier bildlich ein Blick über den Tellerrand an: Steht ein Titel vielleicht in der Nachbarbibliothek oder irgendwo im gesamten Verbund?

© vub 2016 Über vub Impressum AGB